Der Ablauf

Dein Abenteuer unterteilt sich in mehrere Phasen

 

 

Sicherheitseinweisung am Boden

Du erhältst die nötige Ausrüstung wie zB. Sprunganzug und Brille (Optische Brille darunter möglich). Gerne kannst du in deinen privaten Sportklamotten springen und auf den Sprunganzug verzichten. Vorab erklären wir dir den gesamten Ablauf: Wie wir abspringen, welche Haltung wir im Freifall einnehmen und wie wir sicher landen.

 

DCIM101GOPRO

Steig bzw. Rundflug

Während des 20-minütigen Steig bzw. Rundflugs auf eine Absprunghöhe von 3000 bzw. 4000 Meter, hast du Zeit das herrliche Panorama zu genießen und dich mental auf deinen Sprung einzustimmen. Das Adrenalin steigt. Generell finden 2 Tandemgäste je Steigflug in unserer Maschine Platz.

 

Exit: Ready, Steady, Go!

Langsam drosselt der Pilot die Geschwindigkeit, um den Fahrtwind beim Absprung zu reduzieren. Die Tür wird geöffnet und los geht’s: Absprung aus dem Flieger!

 

Freier Fall

Freier Fall für ca. 40 bzw. 60 Sekunden. Keine Sorge, du kannst in dieser Zeit ganz normal atmen. Dein Tandemmaster stabilisiert die Fallposition. Die Schirmöffnung ist ein sanftes Abbremsen von 200 km/h auf beinahe Stillstand, innerhalb von 300 Metern. Der Öffnungsstoß ist somit angenehmer als ein schnelles Abbremsen mit zB. einem Auto.

 

Schirmfahrt

Schirmöffnung auf ca. 1500 Meter über Grund. 10 Minuten Gleitflug am Fallschirm. Zeit um das herrliche Bergpanorama und die schöne Landschaft des Zeller- oder Traunsees zu genießen.

 

Landung

Ungefähr 10 Meter über Grund bittet dich dein Tandemmaster, die Beine für die Landung anzuwinkeln. In wenigen Sekunden landet ihr beide sicher am Flugplatz. Das Landen ist ein sehr sanftes Aufsetzen in einem sehr flachen Winkel zum Boden. Du wirst nun über beide Ohren grinsen. Gratuliere!

 

© 2015 Alpenfreifall GmbH. All rights reserved